🔔 Jetzt auf eIDAS 2.0 vorbereiten: mit Workshop & Live-Testing Ihrer Anwendungsfälle.

Datenschutz­erklärung

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist erklärtes Ziel der Verimi GmbH (folgend Verimi). Datenschutz hat für Verimi einen besonders hohen Stellenwert und erfolgt nach den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen. Mit dieser Erklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Verimi, um unsere Informationspflichten nach den Art. 12 ff. der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu erfüllen.

1. Verantwortliche Stelle

Verantwortlich für die Datenverarbeitung im Sinne des Datenschutzrechts ist die:

Verimi GmbH
Oranienstraße 91
10969 Berlin

E-Mail: service@verimi.com

Telefon: +49 (0) 30 259 244 720

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Roland Adrian, Dr. Dirk Woywod

Datenschutzbeauftragter

Bei Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich auch gerne an unseren Datenschutzbeauftragten:

TechDSGVO DPC GmbH
Heinrich-Roller-Straße 15
10405 Berlin

E-Mail:

E-Mail: verimi.dsb@techDSGVO.com

2. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Wenn Sie sich bei Verimi registrieren, unsere Services in Anspruch nehmen, unserer Website besuchen oder unsere App nutzen, verarbeiten wir personenbezogenen Daten von Ihnen, wie in dieser Datenschutzerklärung beschrieben.

3. Datenverarbeitung auf unserer Webseite

3.1 Kontaktaufnahme: Sie haben verschiedene Möglichkeiten, um mit uns in Kontakt zu treten, etwa per E-Mail, telefonisch oder über die Kontaktformulare auf unsere Webseite. Die Formulare ermöglichen es den Besuchern unserer Website, mehr über unser Unternehmen zu erfahren, Inhalte herunterzuladen und ihre Kontaktinformationen anzugeben. Sie können von uns genutzt werden, um mit den Besuchern unserer Website in Kontakt zu treten und um festzustellen, welche Dienstleistungen unseres Unternehmens für sie von Interesse sind.

Mit dem Ausfüllen dieses Formulars erheben wir Ihre Antworten auf die entsprechenden Fragen, um Ihnen auf dieser Grundlage das richtige Produkt vorzuschlagen, sowie Ihre Kontaktdaten, die ausschließlich dazu dienen, Sie im Anschluss an den Fragebogen zu kontaktieren. Dazu gehören Ihr vollständiger Name, Ihr Firmenname, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer (optional). Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs.. 1 lit. b DSGVO, da das Formular dazu dient, Informationen über den Bedarf des Kunden zu sammeln, um ihm ein Angebot zu unterbreiten und die ersten Schritte zum Abschluss eines Vertrags mit ihm zu unternehmen.

Die Daten, die wir erheben, wenn Sie mit uns in Kontakt treten, werden nach 2 Jahren ab dem letzten Tag des Kontakts mit Ihrer Organisation gelöscht

4. Datenverarbeitung durch Sales

4.1 Customer/Leads-Datenbank

Die Verimi GmbH unterhält eine interne Datenbank, in der Kunden- und Lead-Informationen gelistet sind, um den Kontakt mit ihnen aufrecht zu halten und ihr Produkt bei ihnen zu bewerben, damit sie von Leads zu Kunden werden. Diese Datenbank enthält den Namen des Kunden/Lead-Vertreters, Kontaktdaten, d.h. E-Mail-Adresse und Telefonnummer, den Namen des Unternehmens, die Adresse des Unternehmens und Informationen über die Kommunikation und die Beziehung mit dem Unternehmen, einschließlich:

  • E-Mail-Nachrichten
  • Notizen zu Terminen und Besprechungen
  • Geschäftliche Kontakte
  • Abmeldung vom Newsletter (falls zutreffend).

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs.. 1 lit. b DSGVO, da Verimi diese Informationen benötigt, um die notwendigen Schritte zur Kontaktaufnahme mit potenziellen Kunden und zur Erfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen gegenüber bestehenden Kunden zu unternehmen.

Die in dieser Datenbank erfassten und gespeicherten Daten werden bei Leads, die nicht in Kunden umgewandelt werden, 2 Jahre nach dem letzten Kontakt und bei Kunden 10 Jahre nach Beendigung des Vertrags mit Verimi gespeichert.

4.2 Newsletter: Die Verimi GmbH verarbeitet die E-Mail-Adressen von Interessenten, die sich für den Empfang des Newsletters anmelden. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist die Einwilligung des Nutzers, wenn er sich aktiv für den Erhalt des Newsletters anmeldet, gemäß Art. 6 Abs.1 lit. a DSGVO.

Die in dieser Datenbank gesammelten und gespeicherten Daten werden 2 Jahre nach dem letzten Kontakt mit dem Kunden aufbewahrt, aber die betroffenen Personen haben auch die Möglichkeit, diese Art der E-Mail-Kommunikation jederzeit über einen in der E-Mail enthaltenen Link abzubestellen.

5. Kommunikation mit Interessenten und Partnern

5.1 Anmeldung von Partnern für die Produktintegration

Die Verimi GmbH verarbeitet personenbezogene Daten von Vertretern von Partnern, um diese anzusprechen und bei der Produktintegration zu unterstützen. Zu diesem Zweck verarbeitet sie den vollständigen Namen, die E-Mail-Adresse, den Namen des Unternehmens, seine Funktion, die Telefonnummer und optional eine Beschreibung des Projekts, in dem die Verimi-Plattform eingesetzt werden soll.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs.. 1 lit. b DSGVO, da Verimi diese Informationen benötigt, um die notwendigen Schritte zur Kontaktaufnahme mit dem Partner einzuleiten.

Die zu diesem Zweck verarbeiteten Daten werden für 10 Jahre nach Beendigung des Vertrages zwischen der Verimi GmbH und ihrem Partner aufbewahrt.

5.2 Unterstützung der Partner bei der Produktintegration

Im Lieferumfang des Produkts der Verimi GmbH für Partner ist die Möglichkeit enthalten, Support von Verimi zu erhalten. Um dies zu tun und alle anderen Anfragen, die ein Partner über die Produktintegration haben könnte, zu adressieren, verarbeitet Verimi die E-Mail-Adresse des Partnervertreters, um die Kommunikation mit ihm durchzuführen.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da Verimi diese Informationen benötigt, um seine vertraglichen Verpflichtungen gegenüber dem Partner zu erfüllen.

Die zu diesem Zweck verarbeiteten Daten werden 3 Jahre lang aufbewahrt.

5.3 Kommunikation mit den Partnern

Für die allgemeine Kommunikation mit Partnerorganisationen zum Zwecke der Klärung sonstiger Integrationsfragen und der Bereitstellung von Informationen über Produktänderungen und den Betrieb der Plattform, verarbeitet die Verimi GmbH die E-Mail-Adresse und den Inhalt der E-Mail-Kommunikation, d.h. einschließlich Name, Funktion und Unterschrift, falls in der E-Mail enthalten, mit dem Vertreter des Partners.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs.. 1 lit. b DSGVO, da Verimi diese Informationen benötigt, um seine vertraglichen Verpflichtungen gegenüber der Partnerorganisation zu erfüllen.

Die zu diesem Zweck verarbeiteten Daten werden für 10 Jahre nach Beendigung des Vertrages zwischen der Verimi GmbH und ihrem Partner aufbewahrt.

5.4 Bereitstellung von Zertifikaten für die Integration von Partnerprodukten

Verimi-Partner benötigen möglicherweise Zertifikate, um Verimi-Produkte zu integrieren. Diese werden von der Verimi GmbH an den Partner weitergegeben. Zu diesem Zweck verarbeitet Verimi den vollständigen Namen, die E-Mail-Adresse, den Firmennamen, die Telefonnummer und die Unternehmenseinheit der Person, die diese Anfrage stellt.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs.. 1 lit. b DSGVO, da Verimi diese Informationen benötigt, um seine vertraglichen Verpflichtungen gegenüber der Partnerorganisation zu erfüllen.

Die zu diesem Zweck verarbeiteten Daten werden 3 Jahre lang nach Ablauf des Zertifikats aufbewahrt.

6. Empfänger der Daten

Damit wir Ihnen alle Funktionen bei Verimi anbieten können, bedienen wir uns auch ausgewählter Dienstleister, die in unserem Auftrag Daten verarbeiten. Wir geben dabei Daten nur im Rahmen einer gesetzlich zulässigen Auftragsverarbeitung an von uns sorgfältig ausgewählte und textlich beauftragte Dienstleister weiter. Diese empfangen nur diejenigen Daten, die für die Erfüllung des Auftrages notwendig sind und verarbeiten diese ausschließlich auf unsere Weisung hin. Hierzu zählen folgende Kategorien von Auftragsverarbeitern: Identifikationsdienstleister, Softwareentwickler, Hoster von Server, Cloudspeicher und Mails, technische Dienstleister, Dienstleister für den Mailversand und Newsletterversand, Anbieter von Ticketsystemen, Kundensupport, Content-Management-System Anbieter, Customer-Relationship-Management Anbieter, sowie Webanalysedienst.

Ihr Besuch unserer Homepage und auf der Startseite unserer Wallet wird durch die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten ausgewertet. Dies erfolgt durch unseren cookielosen Webanalysedienst.

Sie können diese Website daran hindern, die von Ihnen durchgeführten Aktionen zu sammeln und zu analysieren. Dadurch wird Ihre Privatsphäre geschützt, aber auch verhindert, dass der Eigentümer aus Ihren Aktionen lernt und eine bessere Erfahrung für Sie und andere Nutzer schafft.

Sie sind nicht abgemeldet. Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um sich abzumelden.

 

 

7. Grundsätzlich keine Datenübermittlung außerhalb der EU

Verimi verarbeitet Ihre Daten grundsätzlich auf Servern innerhalb der Europäischen Union. Dies gilt auch für von uns zur Datenverarbeitung beauftragte Dienstleister.

In seltenen Einzelfällen, z. B. bei der Nutzung unseres Supports, kann es zu einer Übermittlung Ihrer Daten in sogenannte Drittländer (außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums) kommen oder dort personenbezogene Daten verarbeiten werden.

Soweit dies der Fall ist und die Europäische Kommission für diese Länder keinen Angemessenheitsbeschluss (Art. 45 DSGVO) erlassen hat, haben wir entsprechende Vorkehrungen getroffen, um ein angemessenes Datenschutzniveau für etwaige Datenübertragungen zu gewährleisten. Hierzu zählen u.a. die Standardvertragsklauseln der Europäischen Union oder verbindliche interne Datenschutzvorschriften.

Wo dies nicht möglich ist, stützen wir die Datenübermittlung auf Ausnahmen des Art. 49 DSGVO, insbesondere Ihre ausdrückliche Einwilligung oder die Erforderlichkeit der Übermittlung zur Vertragserfüllung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.

Sofern eine Drittstaatenübermittlung vorgesehen ist und kein Angemessenheitsbeschluss oder geeignete Garantien vorliegen, ist es möglich und besteht das Risiko, dass Behörden im jeweiligen Drittland (z. B. Geheimdienste) Zugriff auf die übermittelten Daten erlangen können, um diese zu erfassen und zu analysieren, und dass eine Durchsetzbarkeit Ihrer Betroffenenrechte nicht gewährleistet werden kann. Bei Einholung Ihrer Einwilligung werden Sie hierüber ebenfalls informiert.

8. Keine automatisierte Entscheidungsfindung und kein Profiling

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu den in den Abschnitten 3 bis 5 genannten Zwecken steht nicht im Zusammenhang mit einer automatisierten Entscheidungsfindung oder einem Profiling.

9. Datensicherheit

Sämtliche bei uns oder etwaigen Auftragsverarbeitern gespeicherten Daten werden unter Anwendung aktueller Sicherheitsstandards gegen unbefugten Zugriff, Verlust und Veränderung geschützt. Hierzu werden umfangreiche technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen mit einem Standard angewendet, der mindestens den gesetzlichen Vorgaben entspricht.

10. Ihre Rechte

Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden Daten:

  • Recht auf Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und mögliche Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung (Art. 15 DSGVO),
  • Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DSGVO),
  • Recht auf Löschung verarbeiteter personenbezogener Daten (Art. 17 DSGVO), es sei denn, die Verarbeitung erfolgt zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder eines öffentlichen Interesses, oder es bestehen gesetzliche Aufbewahrungsfristen (siehe Punkt 12.)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO),
  • Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung. Die auf dieser Einwilligung beruhende Verarbeitung werden wir dann für die Zukunft nicht mehr fortführen. Die Rechtmäßigkeit der erfolgten Verarbeitung aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf wird durch den Widerruf nicht berührt. (Art. 7 DSGVO),
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO), jedoch nur in Fällen, in denen die Daten auf der Grundlage einer Einwilligung oder zur Erfüllung eines Vertrags verarbeitet werden,
  • Recht auf Widerspruch im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Sollte die Datenverarbeitung durch uns auf Grundlage von berechtigten Interessen geschehen, haben Sie das Recht, jederzeit aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einzulegen. Der Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Direktwerbung können Sie jederzeit widersprechen, auch ohne die Angabe von Gründen (Art. 21 DSGVO).

 

Sie haben das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung jederzeit uns gegenüber zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Soweit wir Ihre Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen verarbeiten, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einzulegen aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Geht es um einen Widerspruch gegen die Datenverarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung, haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das auch ohne die Angabe von Gründen von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine formlose Mitteilung an die oben genannten Kontaktdaten.

Um von Ihren Rechten Gebrauch zu machen, schicken Sie uns bitte eine formlose Mitteilung (siehe 1. Verantwortliche Stelle)

Beschwerderecht

Sollten Sie der Auffassung sein, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch uns rechtswidrig ist oder wir ggf. aus anderen Gründen gegen Datenschutzrecht verstoßen, können Sie sich bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde beschweren:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Alt-Moabit 59-61

10555 Berlin

Tel.: +49 30 13889-0

Fax: +49 30 2155050

E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

Bei Fragen zu unserer Datenschutzerklärung oder insgesamt zum Thema Datenschutz bei Verimi, können Sie sich gerne an uns wenden (siehe 1. Verantwortliche Stelle).

11. Änderung dieser Datenschutzerklärung

Gelegentlich aktualisieren wir diese Datenschutzerklärung, beispielsweise wenn wir unsere Webseite, unsere App oder unsere Services anpassen oder sich die gesetzlichen oder behördlichen Vorgaben ändern.

Versionsstand: April 2024