🔔 NEUES APP-FEATURE: Nie wieder Ausweis kopieren - einfach als PDF teilen!

BARMER beauftragt T-Systems und Verimi mit Entwicklung und Betrieb der digitalen Identitätslösung für seine Versicherten

Teilen

  • Verimi greift auf die bewährten Infrastruktur-Module seines bekannten ID-Wallet zurück, um den schnellen Aufbau des BARMER Angebotes zu gewährleisten
  • Die digitale Identität für BARMER-Versicherte wird gemäß der gematik-Spezifikationen auf sehr hohem Sicherheitsniveau und nach entsprechender Zulassung bereitgestellt

Berlin, 29. Juni 2022. Nach einer umfangreichen Ausschreibung hat die BARMER die Anbieter T-Systems und Verimi mit der Umsetzung der gesetzlich geforderten Digitalen Identität für Krankenversicherte beauftragt. Ab 2023 müssen alle Krankenkassen ihren Mitgliedern eine sichere digitale Identität anbieten, die gleichberechtigt und ergänzend zur elektronischen Gesundheitskarte (eGK) funktioniert. Mit diesem voll-digitalen Nachweis sollen Versicherte alle Leistungen, insbesondere im Zusammenhang mit der elektronischen Patientenakte, sowie die digitalen Gesundheitsangebote wahrnehmen können.

Für die Umsetzung greift Verimi auf die bewährte, vielfach zertifizierte und zugelassene Infrastruktur des bekannten Verimi ID-Wallet zurück und passt die neue Lösung spezifisch an die Bedürfnisse der BARMER und an die Vorgaben der gematik an. Zudem übernimmt Verimi gemeinsam mit seinem Gesellschafter T-Systems den hochsicheren Betrieb und die kontinuierliche Weiterentwicklung der Anwendung über eine vereinbarte Vertragsdauer von sieben Jahren.

„Mit der Verimi ID-Wallet haben wir als Pionier im deutschen Markt gezeigt, wie unsere Anwender ihre persönlichen Identitätsdaten auf hohem Sicherheitsniveau bequem digital nutzen können“, sagt Roland Adrian, Geschäftsführer von Verimi. „Unseren Know-how Vorsprung und unsere bewährte Infrastruktur können wir nun einsetzen, um den BARMER-Versicherten schnell und effizient eine digitale Identitätslösung anzubieten. Wir sind stolz, hier einen wichtigen Beitrag zur schnellen Digitalisierung des Gesundheitswesens in Deutschland zu leisten.“

Verimi setzt die digitale Identität der BARMER als schlanke und voll-digitale Wallet für die Nutzung via Smartphone-App- und reine Web-Lösung um. Um eine größtmögliche Nutzerfreundlichkeit sicherzustellen, wird die Lösung komplett in das BARMER-Umfeld und in die Anwendungsfälle der Nutzer eingebettet. Die BARMER-Versicherten bekommen dadurch zum Beispiel die Möglichkeit, ohne den Einsatz der elektronischen Gesundheitskarte jederzeit bequem über das Smartphone auf digitale Services der BARMER zuzugreifen sowie ihre medizinischen Daten sicher abzurufen und zu verwalten.

„Unser Ziel ist es, den BARMER-Versicherten einen einfachen und gleichzeitig sicheren Zugang zu unsere digitalen Services zu ermöglichen. Wir wollen die digitalen Identitäten so schnell wie möglich einführen, um unserer Vorreiterrolle bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens einmal mehr gerecht zu werden. Mit Verimi und T-Systems haben wir dafür zwei erfahrene Partner an unserer Seite“, sagt Roland Bruns, IT-Leiter der BARMER.

Verimi und T-Systems führen die einzelnen Komponenten der digitalen Identität im Gesundheitssektor in ein Zulassungsverfahren der gematik für Herstellung, Produkt und Betrieb. Die Lösung ist so konzipiert, dass auch weitere gesetzliche wie private Krankenkassen die Komponenten als Grundlage ihres Angebotes nutzen können. Damit kann eine hohe Effizienz und Wirtschaftlichkeit in der Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben erzielt werden.

„Als Gründungsgesellschafter der Verimi GmbH hat T-Systems das Verimi ID-Wallet von Beginn an mit konzipiert und sicher im Trustcenter auf der Open Telekom Cloud gehostet. Es war ein logischer Schritt, für die BARMER unsere gemeinsam geschaffenen ID-Ökosystem-Assets und Kompetenzen zu bündeln und ein integriertes und innovatives Angebot zu machen.“ sagt Dirk Backofen, Tribe Lead Self Sovereign Identities bei T-Systems.

Über Verimi

Verimi ist ein führender Anbieter für ID-Wallet Lösungen und betreibt eine modulare Wallet-Plattform mit den relevanten Bausteinen Identifizieren, Einloggen, Bezahlen und Unterschreiben. Für die Identifikation von Kunden bietet Verimi eine Know-Your-Customer (KYC) Plattform mit den Methoden Foto-, Bank-, eID-, Register-, Video- und Vor-Ort-Ident. Im Wallet können mehr als 50 Attribute verifiziert hinterlegt werden, u.a. Personalausweis, Reisepass, Führerschein und Covid-Zertifikate. Die Verimi Plattform und die Zwei-Faktor-Authentifizierung wurden durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erfolgreich auf dem Vertrauensniveau substanziell geprüft. Als reguliertes Zahlungsinstitut ist Verimi nach dem Geldwäschegesetz (GwG) verpflichtet. Verimi nutzt besonders hohe Sicherheits- und Datenschutzstandards mit einer Verarbeitung der Daten in Europa und durch die Einbindung des sicheren lokalen Speichers des persönlichen Smartphones. Die Architektur der Plattform ist entlang der Prinzipien für selbstsouveräne Identitäten (SSI) aufgebaut. Für das sichere Onboarding von Kunden bietet Verimi eine integrierte KYC-Plattform, die nahtlos in die Kundenprozesse der Partner eingebunden werden kann. Die KYC-Plattform ist Teil des Verimi ID-Wallet, der persönlichen digitalen Brieftasche, in der Nutzer ihre verifizierten Dokumente und Daten einfach und sicher ablegen. So können sich Nutzer mit einem einheitlichen Erlebnis bei vielen Partnern in öffentlichen und privaten Sektoren ausweisen, sicher einloggen oder unterschreiben. Verimi bietet die bewährten und zugelassenen Wallet-Bausteine zudem als Wallet-as-a-Service für regulierte und nicht regulierte Unternehmen an. Zu den Verimi Gesellschaftern zählen Allianz, Axel Springer, Bundesdruckerei, Core, Deutsche Bahn, Deutsche Bank, Deutsche Lufthansa, Deutsche Telekom, Giesecke+Devrient, Here Technologies, Mercedes-Benz, Samsung, Volkswagen sowie über die GMB Systems die GDV DL, Huk-Coburg, Provinzial, LVM, KRAVAG, Nürnberger, VKB, DEVK und Zurich.

Kontakt für Presseanfragen